EXPO 2012 Südkorea | Deutscher Pavillon

Teilnahme am Ideenwettbewerb – Konzeption

 

Konzeption des Deutschen Pavillons in Südkorea

Die Stuttgarter Arbeitsgemeinschaft Reinecke New Media und Totems Communication
& Architecture konzipierte und realisierte den mehrfach ausgezeichneten Deutschen Pavillon der Weltausstellung EXPO 2008 in Spanien.
Für die Weltausstellung 2012 in Südkorea entwickelte das gleiche Team zum Expo-
thema „Living Ocean and Coasts“ die Konzeption eines multimedial inszenierten Tiefsee-
tauchshuttles, in dem die Besucher die natürlichen Kräfte der Meere erleben und neue Lebensräume entdecken. Die honorierte Ideenentwicklung kam in die Endauswahl.

 

Mainshow – Die Shuttlefahrt

Die Besucher besteigen ein Shuttle mit Blick auf eine multimediale Theaterbühne: eine LED-Wand im Hintergrund, mobile Kulissen und schwebende Schauspieler im Vorder-
grund verschmelzen zu einer faszinierenden Show.
Das Shuttle gleitet durch hydraulische Spezialeffekte mehrere Meter nach unten und vermittelt den Besuchern das unvergessliche Erlebnis einer Tiefsee-Expedition.

Agenturleistung: Entwicklung der Mainshow, Themenrecherche, Drehbuch, Animation

 

Mainshow – Die Story

Die deutsche Grundlagenforschung untersucht den in extremen Tiefen vorkommenden Energieträger „Gashydrat“. Die Förderung wird mit neuer Technik wirtschaftlich.
Verschiebbare Kulissen: Ein Tauchroboter auf dem Meeresboden. Der Roboterarm nimmt Proben von Gashydrat, gefrorenem Erdgas.
Der Wissenschaftler funkt an die Überwasserstation:
„Hier liegt ein riesiges Feld von Gashydrat, in Eis eingeschlossenes Methangas. Der Abbau ist nicht ungefährlich, aber es könnte eine Energiequelle der Zukunft sein.“

 

Exhibition I – Living Oceans

Die Besucher betreten die Ocean Area aus dem Shuttle heraus und führen selbst die Expedition in der Tiefsee fort. Sie landen in einer Unterwasserathmosphäre, wo ihnen
die Forschungsroboter aus dem Theater wiederbegegnen und die Themen des Theaterstücks vertieft werden.

Agenturleistung:
Entwicklung und mediale Gestaltung der Themen, Exhibition Dramaturgie

 

Ausstellungsthema – Deutsche Tiefseeforschung

Deutsche Forschung ist überall – sogar im ewigen Eis, auf dem 3000 Meter tiefen Meeresboden oder auf der Haut des Katzenhais. In der Antarktis berechnen deutsche Wissenschaftler über Modelle zur Eismassenbilanz den Anstieg des Meeresspiegels. Ein deutscher Roboter bekämpft im Golf von Mexiko die Ölpest.

Agenturleistung:
Entwicklung und mediale Gestaltung der Themen, Exhibition Dramaturgie

 

Exhibition II – Coast Area

Die Besucher verlassen durch eine Membranschicht den Tiefseebereich und gelangen
in die Coast Area, den zweiten Teil der Ausstellung. Hier entdecken sie aktuelle Pilot-
projekte der deutschen Küstenforschung.
Highlights sind der innovative Windpark Alpha Ventus und die Hamburger Hafencity als wegweisendes Stadtenwicklungsprojekt für Küstenregionen in aller Welt.

Agenturleistung: Entwicklung und mediale Gestaltung der Themen, Raum-Dramaturgie

1
2
3
4
5
6